Der Spruch des Tages

Jänner

Jetzt hat der Januar das neue Jahr betreten.
Er geht über die kahlen Felder,
Und streicht mit seiner kalten Hand
Über die schlafende Natur.

Menschen laufen an mir vorbei
Mit nach innen gekehrten Gesichtern.
Sie sehen einsam aus und irgendwie verloren.
Tiere halten ihren Winterschlaf.

Als ich ein Kind war, habe ich den Januar gehasst:
Der Weihnachtsbaum musste wieder raus,
Die neuen Bücher waren alle gelesen,
Und ich musste Briefe schreiben,
Um mich für die Geschenke zu bedanken.

Wenn die Schule wieder anfing,
Waren die Klassenzimmer kalt,
Weil in den Ferien nicht geheizt wurde.

In meiner Erinnerung gab es damals
Noch richtige Winter mit viel Schnee.
Und die Jungs warteten schon darauf,
Die Mädchen damit zu waschen.

Das ist jetzt alles schon so lange her,
Und am Fenster meines Lebens
Sehe ich die Zeit vorbeilaufen.

Ich mag den Januar auch heute noch nicht.
In seinen grauen Augen
Suche ich vergeblich nach Charme.
Aber unter Eis und Schnee wächst neues Leben heran.

Christel Michel

 1.

Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen.

 2.

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

 3.

Arbeit ist so schön, ich könnte stundenlang zusehen.

 4.

Den wahren Freund erkennt man in der Not.

 5.

Das Geheimnis des Glücks liegt darin, gern zu tun, was man ohnehin tun muss.

 6.

Fünf Minuten Hilfe sind besser als zehn Minuten Mitleid.

 7.

Was von Herzen kommt, das geht zu Herzen.

 8.

Zu wenig und zuviel ist der Narren Ziel.

 9.

Lache auch, wenn du unglücklich bist, sonst stirbst du ohne vielleicht jemals gelacht zu haben.

10.

Warum gibt es mehr Frauen als Männer auf der Welt? Weil es mehr zu putzen als zu denken gibt!

11.

Der Kluge sucht nicht den Weg, er fragt danach.

12.

Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

13.

Die Seele wäre ohne Regenbogen, hätten die Augen keine Tränen.

14.

Schließe Freundschaft, wenn Du sie nicht brauchst!

15.

Zufriedenheit, nicht Gold und Pracht, ist's was den Menschen glücklich macht.

16.

Das Leben zu genießen, ist dringendstes Gebot, man lebt ja nur so kurz und ist so lange tot!

17.

Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

18.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

19.

Besser der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

20.

Der Mensch denkt, doch Gott lenkt.

21.

Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.

22.

Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tisch und hilf, dass ich zu jeder Zeit das größte Stück erwisch.

23.

Alter schützt vor Torheit nicht.

24.

Was ist das schönste auf der Welt? Die Liebe zu erleben, nicht Besitz und Geld.

25.

Alle wollen zurück zur Natur, aber keiner zu Fuß.

26.

Leb für den Moment, denn er tut´s nicht für dich. Täte er es, käme er zurück.

27.

Das schönste an den meisten Männern, ist die Frau an seiner Seite!!!!

28.

Die Jugend vergeudet Jahre, das Alter sammelt Stunden.

29.

Bier trinken ist besser als Quark reden!

30.

Reiche Menschen sind arme Menschen mit viel Geld!

31.

Jungs sind wie Computer, wenn man wartet, bekommt man vielleicht einen besseren!

Zurück zum Kalender     Zu Spruch des Tages 2