<bgsound src="http://cyberhexe1.piranho.com/lonbri.mid" loop=true>

 

LONDON

 

London [engl. !l*nd/n], Hauptstadt des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland, an der Themse rd. 75 km vor ihrer Mündung in die Nordsee, inmitten des Londoner Beckens, bildet die Grafschaft Greater London 1596 km2, 6,38 Mill. Ew. (1991), die administrativ in 33 Boroughs aufgeteilt ist. Der innerste Teil ist die nur 2,7 km2 große City, die Geschäftsstadt mit der Bank von England, der Börse, dem Rathaus (Guildhall, 15. Jh.), dem königlichen Opernhaus Covent Garden und der St.-Pauls-Kathedrale (17./18. Jh.). Im SO der City am Hafenende liegt der Tower (11. Jh., erst Residenz der engl. Könige, dann Gefängnis) mit Tower Bridge, im SW und W das Regierungsviertel mit Buckingham Palace, Downing und Regent Street, Trafalgar Square mit Nelsonsäule, Westminster Abbey (Krönungs- und Begräbniskirche der Könige von England), mit den Parlamentsgebäuden mit hohem Glockenturm (Glocke Big Ben) und der Royal Albert Hall (Konzertgebäude); im O der City liegen die Hafenanlagen mit Docks und Werften sowie die Sternwarte von Greenwich. Bekannte Erholungsplätze im Stadtinnern sind der Hyde und Regents Park sowie Kensington Gardens mit dem Kensington Palace. Ein großer Teil des starken Verkehrs wird durch U-Bahnen bewältigt. Bildungseinrichtungen: Universität (gegr. 1836), Technische Universität u. a. Hochschulen, Britisches Museum, Victoria and Albert- u. a. Museen (bes. die Nationalgalerie mit einer der wertvollsten Gemäldesammlungen der Erde) sowie 2 botanische Gärten, zoologischer Garten und viele wissenschaftliche Gesellschaften. Wirtschaftlich ist London einer der bedeutendsten Handelsmittelpunkte der Welt (besonders Getreide, Tabak, Tee, Reis, Kakao, Kautschuk, Wolle und Metalle); Industrie: Schiffbau, Metall-, Maschinen-, Elektro-, Glas-, Textil-, Papier-, Möbel-, keramische und chemische Industrie, Brauereien sowie graphische Betriebe und Verlage; bedeutender Verkehrsknotenpunkt der Welt und in Großbritannien, Autobahnring von 190 km Länge (1986 vollendet), Welthafen, internationale Flughäfen (Heathrow, Gatwick, Stansted, London City Airport).

Geschichte: London ist eine keltische oder römische Gründung (Londinium), 604 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt (Lundenevic). Schon im 11. Jh. war es eine bedeutende Handelsstadt, der Wilhelm der Eroberer ihre „alten Freiheiten" bestätigte, allerdings auch mit der Errichtung des Towers (1078) am Rand der City seine Macht zeigte. Die Einrichtung von Selbstverwaltungskörperschaften (Bürgermeister [Lord Mayor] u. Stadtrat) geht auf das 12. Jh. zurück. 1215 bestätigte die Magna Charta die städtischen Privilegien. Sitz des englischen Herrschers wurde nicht London, sondern das benachbarte Westminster, mit dem London erst später zusammenwuchs. London selbst geriet häufig in Opposition zur Krone, widersetzte sich den absolutistischen Bestrebungen der Könige und bildete die Hauptstütze des Parlaments während der Bürgerkriege (1642–1646; 1648). Der Blüte der Stadt im 16. Jh. setzten 1665 die Pest und 1666 ein Großbrand ein vorübergehendes Ende, doch entwickelte sich London im Laufe des 18. u. 19. Jh. schnell wieder zum Handels-, Finanz- und Verkehrszentrum des Landes.

Die einheitliche Verwaltung von Groß-London (Greater L.) wurde 1888/89 erreicht, wobei die Selbständigkeit der City und der Vorrang des Bürgermeisters (Lord Mayor) gewahrt blieben. Groß-London wird im britischen Unterhaus von 147 Abgeordneten vertreten.

Zurück zu Urlaubsreisen

Inhaltsverzeichnis ] Elisabeth ] Sabine ] Sandra ] Sprüche ] Urlaubsreisen ] Ostern ] Halloween ] Weihnachten ] Rätsel ] Links ] Flickenteppich ]